Auschreibung

Nach dem Erfolg des ersten „Pride-Poesie“-Lyrikvideo-Wettbewerbs haben Dichter*innen und Spoken-Word-Künstler*innen noch kurz vor Jahresende die Gelegenheit, queere Lyrikvideos einzureichen, die sie mit der Welt teilen möchten.
 „Pride-Poesie“, das ist queere Wortkunst, die die Vielfalt der Liebe und Lebensweisen hinter dem Kürzel LSBTIAQ+ sichtbar macht – von den Autor*innen selbst verfasste Gedichte mit queeren Perspektiven und persönlich gelesen.
Deutschsprachige Autor*innen sind aufgerufen, sich mit Konzepten zu bewerben, wie sie ihre eigene, selbstgelesene Poesie, die Bezug zur vielfältigen LSBTIQ-Wirklichkeit nimmt, in Form eines 6- bis 12-minütigen Lyrikvideos umsetzen möchten.

Stichwortgeber (aber nicht ausschließlich) für den Pride-Poesie-Wettbewerb ist dieses Mal die Zeit rund um den Jahreswechsel, die Feiertage und die Winterzeit. Die 5 überzeugendsten Werke werden mit einem Preisgeld von 500,- Euro belohnt.

Zum Wettbewerb eingereicht werden können Lyrikvideos mit folgenden Anforderungen:

☆ Länge mindestens 6 Minuten in einem für Vimeo oder YouTube tauglichen Videoformat (Auflösung 1920×1080, alternativ 3840×2160 Pixel)

☆ Die inhaltliche Form ist frei: ob Lesevideo, Animation oder Kunstfilm. Wichtig dabei: der Ton, denn das gesprochene Wort steht im Mittelpunkt, welches visuell untermalt wird.

Die Texte spiegeln thematisch homosexuelle, bisexuelle, transsexuelle/transidente, intersexuelle, asexuelle oder genderqueere Lebenswirklichkeit wider.

Mit der Einreichung versichern die Autor*innen gegenüber dem Veranstalter Neue Medien e.V., dass sie die Texte selbst verfasst haben und diese unveröffentlicht sind.

Darüber hinaus verpflichten sich die teilnehmenden Autor*innen, durch die Erstellung bzw. Veröffentlichung die entstandenen Lyrikvideos keine Rechte Dritter zu verletzen und den Veranstalter von jeglichen Ansprüchen Dritter schadlos zu halten.

Die Autor*innen räumen dem Veranstalter sämtliche Rechte zur Veröffentlichung der Lyrikvideos, die Veröffentlichung der Audiospur als Podcast sowie die Rechte zur Veröffentlichung der Texte in einer Anthologie (frei herunterladbares sowie BoD-Verlagstitel) ein.

Aus den Einreichungen werden dann von unserem Juroren Martin Wolkner die 5 überzeugendsten Werke ausgesucht, veröffentlicht und mit einem Preisgeld von 500,- Euro belohnt.

 Sollten die Autor*innen Hilfe zur Umsetzung ihres Lyrikvideos benötigen, können sie nach Absprache Unterstützung durch uns erhalten.

Zur Anmeldung teilen uns die Autor*innen, die die obigen Teilnahmebedingungen zur Kenntnis genommen haben und diesen zustimmen, die Daten für ihr Pride Poesie Winter Edition Lyrikvideo über unser Anmeldeformular oder per E-Mail an lyrik@neue-medien.one mit.

Das Lyrikvideo muss bis spätestens 23:59 Uhr am 22.12.2021 z.B. z.B. als Cloud- oder Upload-Link übermittelt werden.

 Eine kurze Eingangsbestätigung erfolgt bei Anmeldung über unser Anmeldeformular automatisch, bei Anmeldungen per E-Mail kann sie sich jedoch um einige Tage verzögern.

 

Der Wettbewerb “Pride-Poesie Winter Edition” ist ein Projekt des gemeinnützigen Vereins Neue Medien in Köln und wird im Rahmen von “Neustart Kultur” der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien durch den Deutschen Literaturfonds e.V. gefördert.

Inspiriere uns mit deiner Poesie

Hier geht es zum Anmeldeformular

Falls du dich lieber direkt anmelden möchtest, dann schreibe und eine E-Mail an lyrik@neue-medien.one .

Immer auf dem Laufenden bleiben:

    Datenschutz

    Überzeuge mit deinen Ideen.
    Mach mit!

    Drag View