Beitragsordnung des Neue Medien e.V.

Beitragsordnung: "Neue Medien e.V."

Mit Wirkung vom 1. Mai 2021 gibt sich der Neue Medien e.V. satzungsgemäß diese Beitrags- und Mitgliedsordnung:

 

1

Jedes Mitglied hat dem Verein einen jährlichen Mitgliedsbeitrag zu zahlen.

Die Höhe des jährlichen Mitgliedsbeitrages ergibt sich aus der nachfolgenden Übersicht und ist jeweils für die tatsächliche Mitgliedszeit im Laufe eines Kalenderjahres in einer Summe zu zahlen.

Je nach Kategorie:

 
Kategorie 1 : 480,00 €

— interessierte Einzelpersonen

— nichtgewerbliche Media-Macher*innen

Kategorie 2 : 720,00 €

— gewerbliche Media-Macher*innen und Selbstständige, sowie Vereine

Kategorie 3 : 1440,00 €

— Medien- und andere Unternehmen

 

Ausnahmen:

Auf Antrag eines Mitglieds kann die Zahlung des Mitgliedsbeitrages in monatlichen Teilbeträgen erfolgen.

Mitglieder des Vorstandes und Funktionsträger des Vereines (so Leiter von Arbeits- und Projektgruppen, Kassierer, Kassenprüfer, mit besonderen Aufgaben Betraute) sind in der Zeit ihres Amtes oder ihrer Funktion von Mitgliedsbeiträgen befreit, sofern sie keine anderweitige Vergütung erhalten. Ehrenamtspauschalen bleiben hiervon unberücksichtigt.

Auf Antrag eines Mitgliedes an den Vorstand kann dieser Ermäßigungen oder den Erlass von Mitgliedsbeiträgen gewähren, wenn besondere Umstände (z.B. für Studierende, Mitglieder ohne oder geringem Einkommen, Mitglieder, die sich in besonderer Weise einbringen) dies rechtfertigen. Die Höhe des Erlasses legt der Vorstand fest.

Eine Aufnahmegebühr wird nicht erhoben.

 

2

Der Verein versendet zu Beginn jedes Geschäftsjahres die Beitragsrechnungen für das gesamte Geschäftsjahr an jedes Mitglied.

Der Versand der Beitragsrechnung erfolgt per eMail als PDF, auf Wunsch postalisch.

 

 

3

Der Mitgliedsbeitrag ist mit Erhalt der Rechnung im Voraus fällig.

Er ist bis spätestens zum Ablauf von zwei Wochen auf das Beitragskonto des Vereines zu zahlen. Entscheidend für die Rechtzeitigkeit der Zahlung ist das Eingangsdatum.

Bei vorzeitigem Ende der Vereinsmitgliedschaft werden keine Beitragsanteile zurückerstattet.

Erteilt das Mitglied dem Verein die Ermächtigung, seine Beiträge im bargeldlosen Zahlungsverkehr einzuziehen, und werden insoweit eingezogene Beiträge aus von dem Mitglied zu vertretenden Gründen zurückgerufen (etwa wegen mangelnder Deckung seines Bankkontos oder falscher Angaben des Mitgliedsüber seine Bankverbindung), so hat das Mitglied dem Verein die dadurch entstehenden Kosten zu erstatten.

 

4

Erfolgt die Zahlung des Beitrages nicht rechtzeitig gemäß oben § 3, erhält das Mitglied eine Mahnung.

Der Verein ist berechtigt für jede Mahnung eine Mahngebühr in Höhe von 5,- Euro zu berechnen. Darin wird eine Nachfrist mit festem Zahlungsdatum gesetzt, die keine Stundung darstellt. Diese bemisst sich nach den vom Vorstand pflichtgemäß zu ermessenden Umständen.

In der Regel ist das letzte Zahlungsdatum auf einen Kalendertag zu bestimmen, der zwei Wochen nach dem zu erwartenden Eingangsdatum der Erinnerung bei dem Mitglied liegt.

In die Zahlungserinnerung ist ein Hinweis aufzunehmen, wonach das säumige Mitglied bei fruchtlosem Verstreichen der Nachfrist mit dem Vereinsausschluss gemäß § 4 der Satzung zu rechnen hat.

 

5

Eine Fördermitgliedschaft steht allen Personen und juristischen Personen offen, die den Verein in seinen satzungsgemäßen Zielen unterstützen wollen.

Fördermitglieder zahlen einen von ihnen zu bemessenden freiwilligen Mitgliedsbeitrag, der den Beitrag eines ordentlichen Mitglieds nicht unterschreiten darf.

Der Mindestbeitrag ergibt sich aus der Tabelle für ordentliche Mitglieder nach $1.1.

Einem Fördermitglied stehen nur eingeschränkte Mitgliedschaftsrechte zu, es ist kein Vereinsmitglied im vereinsrechtlichen Sinne.

Ein Fördermitglied hat kein Stimmrecht in der Mitgliederversammlung.

 

6

Diese Beitrags- und Mitgliedsordnung tritt nach Beschluss der MGV zum 1. Mai 2021 in Kraft.
Scroll up Drag View